Katja Mohr

VITA


Sehr früh wurde in meiner Kindheit das Talent zur Malerei entdeckt. Dies wurde alsbald  gefördert und ich erhielt bereits in jungen Jahren Kunstmalunterricht.
Während dieser Zeit konnte ich einige Wettbewerbe gewinnen. 
 
Die Schule und das Leben prägten mein Ausrichtung jedoch eher Richtung Sport und Wissen.
 
Somit verlief das Hobby in ruhigen Bahnen und nur dann wenn Zeit übrig war, konnte ich ab und an noch weiter malen.
 
Im Laufe meines Lebens dann kamen Mann und Kind, Beruf und Leben und so blieb immer weniger Zeit, mein Lieblingshobby auszuüben.
 
Die Malerei benötigt Ruhe und Geduld und ist kein Thema in einem hektischen Tagesablauf.
 
In der Mitte des Lebens gehen Kinder ausser Haus, Zeit wird frei und auch meine grundsätzliche Aufstellung konnte nun dahin ausgerichtet werden,
das vorhandene Talent endlich frei zu setzen und sich ganz auf das Thema Malerei zu konzentrieren.
 
Dieser Zeitpunkt war für mich das Jahr 2001, indem mir klar gemacht wurde. Frau Mohr sie müssen leiser treten. Operation und Reha halfen mir, mich neu aufzustellen und so vertiefte ich meine
Kenntnisse zum Thema Malerei ab 2001 auch aus gesundheitlichen Gründen.
 
Zusätzlicher Austausch mit anderen Künstlern gaben mir die Gelegenheit, die Kreativität weiter zu formen und das Handwerk noch besser zu verstehen.
 
Was folgte, waren die ersten Ausstellungen und Gespräche in der Öffentlichkeit zum Thema Malerei, welches die Presse wohlwollend aufnahm. 
 
Dies ermunterte mich, und ich erkannte auf dem absolut richtigen Weg zu sein.
 
Durch Kontakte zur Reiterszene habe ich sehr viel mit Tieren zu tun und hier mit Pferden, so das mir dieses Thema leicht von der Hand geht und ich immer wieder tolle
Vorlagen bekomme. 
 
Bei Reiter und Pferd befinden sich auch andere Tiere und so lag nahe, sich generell diesem Thema Tier in der Malerei zu widmen. 
 
Das Besondere hier ist, kein Tier steht still, wie Landschaft oder Modell. 
 
Dies macht auch den Reiz aus und setzt eine grosse Erfahrung voraus, den Moment einzufangen.
 
Ich liebe es mit Pastellkreide zu arbeiten, die mir unendlich viel Farbigkeit bietet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen